Wie fange ich an?

Einleitung, Hauptteil und Schluss sind die magischen drei Wörter. Wie Deine Arbeit gut gegliedert wird und was in eine Einleitung gehört, erfährst Du hier.

Wenn Thema, Titel und Leitfrage definiert sind, dann sollte man nicht gleich drauf los schreiben. Zunächst empfiehlt es sich, der Arbeit eine grobe Struktur zu geben, die bei der Ausarbeitung Orientierung bietet. Hierzu erstellt man eine sogenannte „Gliederung“.

Für die Erstellung der Gliederung reicht es, sich grob ins Thema einzulesen. Man muss gerade genug wissen, um entscheiden zu können, welche Teilaspekte zur Beantwortung der Leitfrage in welcher Reihenfolge eingebracht werden sollten. Um die Arbeit anhand der Gliederung ausformulieren zu können, muss man allerdings sehr intensiv lesen. Dabei ist es ganz normal, wenn sich ein paar Änderungen in der Gliederung nachträglich als sinnvoll herausstellen.

Hausarbeiten und Präsentationen gliedern sich grob in Einleitung, Hauptteil und Schluss.

Die Einleitung dient dazu, die Leser- oder Zuhörerschaft in das Thema einzuführen und ihr Interesse zu wecken. Außerdem wird hier die Leitfrage aufgeworfen und der Aufbau der Arbeit beschrieben. Da man sich hierbei an eine feste Reihenfolge halten sollte, nehmen wir im folgenden Video den ersten Gliederungspunkt „Einleitung“ genauer unter die Lupe:

Was fehlt noch? Genau, der Hauptteil und der Schluss.